Ich liebe die Frühlingszeit! Alles erwacht langsam aus dem Winterschlaf und in den Wäldern und auf den Äckern sprießt alles was grün und zart ist. Also genau die Nährstoffe die unsere Zellen aktivieren, stärken und uns auf die warme Zeit vorbereiten. 

Was ich diesen Winter auch wieder aufleben lassen wollte, ist ein uraltes und traditionelles Rezept. Spätzle gilt für viele schon als outdated und man kennt es eher noch von Omas Zeiten. Doch ein Klassiker bleibt einfach ein Klassiker. Deswegen habe ich dem Rezept einen farblichen Twist gegeben und es in einer schmackhaften Champignonsauce verpackt um es köstlich neu zu interpretieren. Überzeug dich selbst 😉 

Für 2-3 Portionen Dauer: 40 Min.

Für die Spinatspätzle: 170 g Spinat 10 g helles Leinmehl 10g Lupinenmehl 15g Maisstärke (Maizena) 1 gute Prise kala namak, (Schwefelsalz) 200g Dinkel-Spätzlemehl

Für das Salatdressing: 4 EL Walnussöl 2 EL Condimento Bianco 1 Limette mit unbehandelter Schale, 1 TL Ahornsirup 1 TL Tahini, Salz & Pfeffer

Für den Spinatsalat: 30g Kürbiskerne, 30g Sonnenblumenkerne, 200g junger und zarter Spinat, gewaschen

Für die Champignonsauce: 150g Champignons in Scheiben geschnitten, 1 Zwiebel in Würfel geschnitten 200ml pflanzliche Sahne, Muskat, Peffer & Salz Bratöl, Rohrohrzucker 2 Zehen Knoblauch, geschält & gehackt

Für die Spätzle 140ml Wasser mit dem Spinat und dem Leinmehl in einem Mixer pürieren. Alle restlichen trockenen Zutaten vermischen und das Spinatwasser hinzugeben und gut verkneten. 5 Min. rasten lassen. Einen großen Topf ca. 3-4 L Wasser mit einer kräftigen Prise Salz zum kochen bringen und die Spätzlemasse mit einer Spätzlepresse oder Reibe in das kochende Wasser drücken. Das Wasser zurück drehen bis es nur mehr köchelt und nicht überkocht. Eine Schüssel mit eiskalten Wasser vorbereiten und die Spätzle mit einer Lochkelle herausnehmen sobald diese auf der Oberfläche schwimmen und al dente sind. Im Wasser kalt abschrecken und zur Seite stellen. In einer Pfanne die Kerne kurz anrösten, zur Seite stellen und für das Dressing alle Zutaten miteinander vermixen. Für die Champignonsauce die gleiche Bratpfanne mit etwas Bratöl heiß werden lassen und die Zwiebel darin goldbraun rösten. Sobald dies erreicht ist die Champignons und den Knoblauch hinzugeben und solange braten bis jegliches Wasser aus den Pilzen verkocht ist und diese anfangen, braune Röstaromen zu entwickeln. Nun mit der Sahne aufgießen, Mit Muskat, Salz, Pfeffer und dem Zucker abschmecken. Die Spätzle mit in die Sauce geben und kurz nocheinmal erwärmen. Für den Salat das Dressing mit dem Spinat und die Hälfte der gerösteten Kernen vermengen. Die Spätzle auf einem Teller servieren und mit den restlichen Kernen bestreuen.