Dieses Wochenende fand der große Kick-Off meiner Showküche im Kastner & Öhler statt. Nach einer langen Winterpause durfte ich am 9. März meine gerade erst frisch erlernten thailändischen Rezepte zeigen! 

Pad Thai (Nationalgericht)

Zutaten:

200g Reisnudeln 5mm eingeweicht (min. 1 std)

20g Tofu in Würfeln

150ml Wasser

1/2 Schallotte in Würfeln

2 Zehen Knoblauch in Würfeln

50g Mungo Bohnen Sprossen

Bratöl

2 Karotten in dünne Streifen (kann mit gerilltem Schäler gemacht werden)

1-2 Stängel junglauch

2 EL zermörserte oder gemahlene Erdnüsse

1/2 Limette

2 EL grob gehackter Koriander

Pad Thai Sauce

1 EL Kokoszucker

1 EL Soyasauce

1 EL dicke schwarze Soyasauce

1 EL Pilzsauce

2 EL Tamarind Paste

1/2 EL Chili Pulver

1 EL Paprika Pulver

150ml Wasser

Zubereitung:

Den Knoblauch, die Schallotten und den Tofu in Bratöl in einem Wok bei mittlerer Hitze rösten.

Anschließen die eingeweichten Nudeln hinzufügen und mit der Soße aufgießen. Nun solange köcheln lassen bis die Flüssigkeit fast eingekocht ist. Danach die Karrotten und die Sprossen beimengen und gut umrühren. Heiß anrichten. Mit Erdnüssen, Junglauch, Koriander ausgarnieren und mit Limette bespränkeln.

Grünes Curry mit Jasminreis

Zutaten:

3 Grüne Chilis (Birds Eye Chili) fein gehackt

1-2 Zehen Knoblauch fein gehackt

1 Schalotte fein gehackt

1 EL fein geschnittenes Lemongrass

1/2 frische und geschälte Kurkumawurzel

1/2 EL Koriandersamen

1/2 EL schwarzer ganzer Pfeffer

1/2 EL Kümmel

Salz

1 Handvoll Eggplants (kleine weiße Melanzani) oder normale Melanzani

100g Tofu

1 Handvoll Thai Basilikum

1-2 EL Kokoszucker

250ml Kokosmilch

100g Pilze aller Art

100g Jasminreis

200ml Wasser

Zubereitung:

Den Reis mit Wasser und Salz bedeckt auf mittlerer Hitze zum köcheln bringen.

In einem Granitmörser den Kümmel, Pfeffer und Koriandersamen klein mörsern. Anschließend die Chilis, Knoblauch, Schalotten und Kurkuma dazugeben und solange mörsern bis eine gleichmäßige Paste entsteht.

Anschließend die Paste in einem Topf bei mittlerer Hitze etwas rösten und mit der Kokosmilch aufgießen. Die Melanzani, den Tofu und die Pilze hinzugeben und solange köcheln lassen bis die Melanzani weich ist. Anschließend den Kokoszucker hinzugeben und wenn das Curry noch zu scharf für dich ist, einfach mit mehr Zucker abschmecken bis die Schärfe passt.

Wenn der Reis die gesammte Flüssigkeit aufgesaugt hat von der Hitze wegziehen und bedeckt noch etwa 5-10 Minuten ziehen lassen.

Nun den Basilikum in das Curry geben, umrühren mit etwas Limette bespränkeln und mit dem Reis servieren.

Bon Appetit!