Einer meiner größten Meilensteine

//Einer meiner größten Meilensteine

Da ich ja nun der Küchenchef der Schauküche in Graz renommiertesten Kaufhaus bin, wurde ich zu einem Interview eingeladen. Ich bin mega dankbar für diese Möglichkeit endlich meine Philosophie und Ansichten öffentlich verbreiten zu dürfen. Lest es auch durch und macht euch mal ein Bild von meiner Kocherei.

  • Was ist deine Ideologie?
Meine Ideologie ist breit gefächert. Aber der Kern der sich durch all meine Werte und Ansichten zieht ist Nachhaltigkeit. Alles was mit einem florierendem jetzt zu tun hat. Sprich nachhaltige Anbaumethoden wie Bio, Permakultur & Urban Gardening. Alles was unserem Körper gut tut sprich bewusste & pflanzliche ernährung. Und auch auch ganz wichtig ethisches Handeln. Zum einen in unserem Business wie auch Privat. Ich lebe das seit gut einem Jahr und ich könnte es mir nicht besser vorstellen zu leben.  Noch nie hab ich jeden Tag soviel Zufriedenheit erlebt. Das wünsche ich jedem.

 

  • Wo hast du kochen gelernt und warum? (Anekdote?)
Um es kurz zu fassen (meine Kochlehre ist wirklich ein Abenteuer mit vielen Steinen gewesen):
Angefangen hat alles in einem gut bürgerlichen Gasthaus. Jedoch entwickelte ich sehr früh große Ambitionen und suchte mir einen neuen Betrieb wo ich mich entfalten konnte.
Daraufhin durfte ich einige Monate in einem Steakhouse arbeiten, was zum einen viele neue Erfahrungen mit sich brachte. Jedoch war das Arbeitsklima nicht sehr harmonisch und deswegen zog ich wieder weiter. Glücklickerweise war dann wirklich meine aller letze Bewerbung auch meine Rettung. Meine 9 letzten Lehrmonate durfte ich im Starcke Haus am Schlossberg vollenden. Erst hier konnte ich mich wirklich voll entfalten und entwickelte auch ein Gespür für regionalität, saisonalität und qualitative Produkte.
  • Was liebst du am kochen?
Die pure Entfaltung der Kreativität. Hier ist das einzige Limit dein eigener Antrieb und Wille.  Hier gibt es niemanden der einem sagt was man machen soll oder darf. Eine perfekte Spielwiese um seine Persönlichkeit auch auszudrücken. Nebenbei freut sich jeder über gutes Essen. Es ist etwas so fundamentales und wichtiges in unserem Leben und doch so simpel. Es freut mich immer ganz besonders wenn mein Gast einfach nur ein Lächeln auf sein Gesicht gezaubert bekommt und sich freut. Das sind dann die Momente wo alles in unserem Leben unwichtig ist. Unser Status, das Konto, die Sorgen etc…. es zählt nur das simple Gefühl der Zufriedenheit.
  • Was bedeuten dir Lebenmittel?
Lebensmittel bilden das Fundament einer guten Küche und sind deswegen essenziell. Außerdem bestimmen wir durch unsere Wahl an Lebensmittel welche Agrikultur gefördert wird. Haben Sie lieber flächenweise tot gedüngertes Brachland oder florierendes, biologisches und ökologisches Ackerland mit einer immensen Biodiversität?? Es liegt in unserer Hand!
Mit jedem Einkauf geben wir im Prinzip einen Stimmzettel ab. Deswegen arbeite ich hauptsächlich direkt mit Bio Bauern zusammen um sie so zu unterstützen und bei meinen Gästen ein Verständniss dafür zu entwickeln.
  • Hast du Tipps für einen sorgfältigen Umgang mit Lebensmittel/ Resteverwertung?
Gerade bei Frischware empfehle ich lieber keine Vorratseinkäufe. Ich gehe jeden 2-3. Tag zum Bauern wenn einer in meiner Nähe ist. Ansonsten greife ich halt zu BIO. Aber dadurch lasst man sich immer wieder neu anspornen vielleicht etwas neues auszuprobieren. Noch dazu hat man immer frisches Gemüse was dann auch unserer Gesundheit gut tut.
  • Was möchtest du deinen Zuschauern/Unseren Kunden mitgeben?
Wieder mehr auf das wichtige im Leben schauen. Das heißt für mich ganz simpel das es allen gut geht. Unseren Bauern, den Tieren, unserer eigenen Gesundheit, unserer Umwelt etc… Durch die Globalisierung und den immensen Überschuss haben wir eine Gemütlichkeit entwickelt und vergessen ganz dabei auf das wesentliche. Vergessen uns selbst auch ein wenig. Unsere Wurzeln zur Natur und nachhaltigen Lebensweisen. Wer hier sagt das geht nicht ist einfach zu faul und zu bequem. Ich finde es großartig das gerade zu solchen Zeiten wie diesen wir unseren modernen Lebensstil mit Natur verbinden können.
  • Thema essbarer Wald: Was steht dahinter? Welche Menüs präsentierst du uns in den Tagen?
Der essbare Wald ist ein Gericht mit einer Philosophie dahinter. Es beinhaltet den Brokkolibaum, den Urkarrottenstamm, die Essbare Erde und all solche dinge die einfach an Wald erinnern. Es soll uns unsere Gefühle wiedererwecken die wir aus dem spielen in Gummistiefeln von damals kennen. In den kommenden Tagen werden immer wieder solcher Menüs vorkommen,
  • Warum lebst du vegan?
Erstens weil ich mich in meinem Leben noch nie so lebendig, rein und leicht Gefühlt habe. Zweitens weil das was heute in unserer Konventionellen Viehwirtschaft passiert völlig vom Menschlichen abhanden gekommen ist. Diese Tiere sind schlichtweg Produkte geworden. Sie werden mit Antibiotika, Wachstumshormonen und Stress belastet um somit so schnell wie möglich profit zu erwirtschaften. Ich betrachte vegan zu leben einfach als ein Ding der Zukunft. Wir haben heute schnellste Technologie, komplexe Wirtschaftformen und all diese Innovativen dinge. Mit unserer Ernährung und unserer Betrachtung auf Viehwirtschaft sind wir noch Jahre hinten. Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß.
  • Was treibt dich an?
Das Wissen das es in so vielen Bereichen noch so viel zu tun gibt. Jeder einzelne kann immens viel bewegen, man muss sich nur trauen!! Man muss sich nur vernetzen, wieder als Menschheit zusammen arbeiten und nicht mehr weg schauen.Unsere Ahnen hatten wirklich schwierige Zeiten, viele Kriege etc… Natürlich haben wir heute auch keine perfekte Welt. Jedoch so viele Möglichkeiten wie noch nie!! Und das gilt es auszunutzen. Den Hintern hoch zu kriegen und aus seiner Komfortzone herauszukommen. Für uns, die Umwelt, den Tieren und allen Mitmenschen die es nicht können.
Glg, Gabriel
By |2018-10-23T19:52:51+00:00November 23rd, 2017|Allgemein|

My Cooking Events

November 2017
M T W T F S S
« Mar   Jan »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930